Einfach schnell gesund kochen

Gesunde Ernährung – Wo fange ich an?

Jeder, der mit gesunder Ernährung oder gesunden Kochen beginnen möchte, stellt sich diese Frage: Wo fange ich an? Und wie? Alles auf einmal oder Schritt für Schritt? Es besteht die Möglichkeit, Deine Ernährung nach und nach umzustellen, erst mit gesundem Frühstück oder gesunden Snacks zu beginnen – der Rest kommt mit der Zeit automatisch dazu.
Der heutige Beitrag ist ein Gastartikel von Martin Auerswald von SchnellEinfachGesund.de. Dort schreibt Martin über schnelle und einfache Gesundheitstipps für jeden Tag – praxisorientiert und wissenschaftlich fundiert. Wenn Du mehr von Martin lesen möchtest, so folge dem Link auf seine Website.

Warum gesunde Ernährung?

Die Frage nach dem Warum sollte zuerst beantwortet werden: Warum eine gesunde Ernährung durchführen? Warum nicht einfach bei etablierten und schönen Gewohnheiten wie dem Nutellabrot früh und dem Teller Nudeln mittags bleiben?

1.Weil Du gesund sein möchtest

Wirkliche Gesundheit, also das Wegbleiben jeglicher Krankheit und Wehwehchen, ist nur mit einer gesunden Lebensführung möglich. Von alleine kommt Gesundheit nicht, es ist etwas, worum Du Dich aktiv kümmern musst. Die meisten Menschen sind in ihrem Alltagstrott gefangen, und sehen ihre Gesundheitsprobleme als „normal“ an. Sie wissen gar nicht, was für ein unbeschreibliches Gefühl es sein kann, wirklich gesund, energiegeladen, fit und motiviert bis in die Haarspitzen zu sein.

2.Weil Du Krankheit vorbeugen möchtest

Wer sich mit dem Gesundheitsstatus in Deutschland beschäftigt, wird sehr viel Tristesse sehen: 70 % aller Deutschen sind übergewichtig, zehn Millionen haben Diabetes, fünfzehn Millionen haben Autoimmunerkrankungen, die wichtigsten Todesursachen (Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs) könnten durch gesunde Lebensführung drastisch reduziert werden. Und das ist nur der Anfang. Eine gesunde Ernährung und Lebensführung könnte diesen Wohlstandserkrankungen bedeutend vorbeugen.

3.Weil es auch lecker ist

Die Lebensmittelindustrie hat es geschafft, uns Verbrauchern aufgrund von evolutionären Tatsachen immer mehr das Essen zu verkaufen, das wir unterbewusst und evolutionsbedingt haben möchten: Fettig, salzig, süß. Egal ob Fast food, Tiefkühlpizza, Chips, oder Nutella: In den meisten Produkten sind diese drei Geschmacksrichtungen sehr präsent und sehr gut ausbalanciert. Was zur Folge hat, dass unsere Geschmacksknospen im Mund wie verklebt und umgewöhnt werden.
Da fett und süß sehr schnell sehr viel Energie freisetzt, gewöhnen sich der Stoffwechsel und das Gehirn an diese schnelle, aber nicht nachhaltige Energie, und möchten schnell mehr haben. Dabei vergessen die meisten von uns, wie wirklich gesunde und natürliche Nahrungsmittel – wie eine Tomate mit Olivenöl, Balsamico Essig und ein paar Kräutern – wirklich schmeckt. Auch eine gesunde Ernährung mit wenig Zucker und Transfetten kann sehr lecker sein – wenn man sie mal ausprobiert.

Wo fange ich an?

Ich empfehle gerne für Neulinge der gesunden Lebensführung, mit einer Gewohnheit anzufangen. Diese eine Gewohnheit solltest Du ernsthaft versuchen, für ein paar Wochen oder gar einen ganzen Monat durchzuziehen. Nach diesem Monat kannst Du ein Resümee ziehen und Dich entscheiden, ob es das wert war.

Ich empfehle dabei, entweder nur das Frühstück oder nur Snacks umzustellen. Beide machen für sich genommen nur einen kleinen Anteil des Tages aus, den Rest des Tages kannst Du bei Deinen üblichen Gewohnheiten bleiben. Aber das Frühstück als erste Mahlzeit des Tages, und Snacks als Zwischenmahlzeiten (die auch zu einem Mittagessen auf der Arbeit kombiniert werden können) solltest Du gesund gestalten.

Du hast also mehr zu gewinnen als zu verlieren. Wenn es nach dem Monat keine Besserung oder kein gutes Fazit gibt, hast Du Deine Ernährung nicht komplett und sinnlos umgestellt, sondern nur eine Mahlzeit.

Wenn es Dir jedoch wie den meisten meiner Leser und Klienten geht, wird diese eine Mahlzeit der Startschuss ein. Der Startschuss in ein gesünderes Leben. Du wirst beispielsweise ein gesundes Frühstück einnehmen und merken, wie lange Du von diesem gesunden Frühstück satt bist. Wie viel Energie Du den ganzen Tag über hast, und wie lecker und vielseitig ein gesundes Frühstück sein kann. Ähnlich ist es mit den Snacks.

Es beginnt mit dem Frühstück…

… Oder mit gesunden Snacks. Du wirst die positiven Effekte schon nach kurzer Zeit spüren. Du wirst Dir denken: Wow, toll! Was passiert, wenn ich auch das Abendessen gesund gestalte? Wie wird es mir dann gehen? Würdest Du das gerne ausprobieren?

Es ist auch ein psychologischer Fakt: Wer ein gesundes Frühstück genossen hat, steht dann mittags in der Cafeteria vor dem Teller Nudeln mit Sahnesauce und denkt sich: Nun hat der Tag schon so gesund begonnen, das möchte ich nicht hinschmeißen. Ich lasse den Tellernudeln mit Sahnesauce lieber und gönne mir den Seelachs mit Buttergemüse.
Und ehe Du Dich versiehst, ist Deine Ernährung wesentlich gesünder und nachhaltiger als vorher.
Womit hat es begonnen? Mit einem einfachen gesunden Frühstück oder ein paar gesunden Snacks.
Möchtest Du ein paar Ideen dafür haben, um es mal auszuprobieren?

Gesundes Frühstück – 10 tolle Ideen

Im Folgenden 10 gesunde Frühstücksideen für jeden Tag – mit nur wenigen Zutaten, und sehr schnell zubereitet:

1.Spiegeleier mit Speck und gedämpftem Spinat
2.Haferflocken mit etwas Obst und selbst gemachtem Joghurt oder Kefir
3.Teller Obst mit etwas Joghurt, Honig und Chiasamen darüber
4.Selbst gemachtes Low-Carb Müsli bestehend aus Nüssen, Leinsamen, Trockenobst, Sonnenblumenkernen und Eiweiß
5.Eiweißshake bestehend aus Protein, Joghurt oder Kefir, Obst, Leinsamen, Beeren
6.Schaumige Kraftbrühen: Eine kräftige Knochenbrühe mit etwas Salz, Pfeffer, Chili und Butter schaumig geschlagen
7.Ausgefallenes Frühstück: Lasse das Frühstück ausfallen, trinke 1-2 Tassen Kaffee, und warte, bis Du richtig Hunger bekommst. Und dann iss gesund!
8.Shakshuka: Passierte Tomaten in einem Topf mit ein paar Eiern und Kräutern dämpfen
9.Porridge bestehend aus Haferflocken, Chiasamen, Nüssen, Mandelmilch und Honig
10.Leinsamenbrötchen, bestehend aus Leinsamen, Eiweiß und Wasser; belegt mit Avocado und Räucherlachs

Das sind alles keine ausgefallenen Frühstücksideen, oder? Das sind Ideen mit Zutaten, die Du vielleicht zu Hause herum liegen hast, oder sie relativ einfach einkaufen kannst. Frauenmagazine und Kochbücher zeigen oft viel zu aufwendige und komplizierte Frühstücksideen, die zwar toll aussehen, aber im Alltag relativ unpraktisch sind.
Die oben genannten Ideen für ein gesundes Frühstück sind gesund, lecker, benötigen nur wenige Zutaten, und sind schnell zubereitet.
Am Ende möchte ich Dir gerne noch ein paar Ideen für gesunde Snacks mitgeben:

Snacks zum Mitnehmen und für zwischendurch – Ein paar Ideen

Ähnlich wie mit dem Frühstück soll es sich bei den Snacks um gesunde, günstige und schnell zubereitete Ideen handeln:

Sehr einfache und gesunde Snacks ohne Vorbereitung, auch zum Mitnehmen:

-Obst
-Nüsse
-gekochte Eier
-Avocado‘s
-schwarze Oliven
-Trockenpflaumen
-Dunkle Schokolade (85 % und mehr)
-Kaffee (schwarz)
-Griechischer Joghurt
-Eiweiß-Shake

Gesunde Snacks für die Arbeit und die Schule

-Gemüsesticks mit Dip
-Eiweißshake
-Chia-Pudding (aus Mandelmilch/Kokosmilch, Chiasamen, Honig und ein paar Beeren)
-Spinat-Käse-Muffins
-Tomate-Mozzarella
-Griechischer Joghurt mit Beeren
-Kartoffelsalat
-Möhren-Apfel-Rote Bete-Salat

Wie ich bereits sagte: Das ist kein Hexenwerk, sondern ganz einfache, leckere und gesunde Rezepte. Die meisten davon wirst Du wahrscheinlich schon irgendwo gelesen oder gesehen haben. Vielleicht hast Du auch den ein oder anderen Arbeitskollegen, der gelegentlich solche gesunden Sachen mitbringt.

Wenn es Dir unangenehm ist, zwinge ich Dich nicht dazu. Du kannst auch einfach mit dem Frühstück beginnen. Aber gesundes Snacks auf der Arbeit haben sich ebenso bewährt, und es ist gut, eine gesunde Alternative zum Snickers-Automaten oder zum täglichen Kuchen zu haben.

Fazit – Eine gesunde Lebensführung beginnt mit einem kleinen Schritt

Wenn Du gesünder leben und Dich gesünder ernähren möchtest, musst Du nicht mit 100 % von heute auf morgen starten. Beginne mit den Snacks oder mit dem Frühstück. Nur diese eine Mahlzeit, für eine bestimmte Zeit – sagen wir 30 Tage – und beobachte, wie es Dir damit geht. Wie sich das auf Deine Gesundheit, Deine Laune, Deine Leistung und Deine Energie auswirkt.
Wenn Du nichts anders bemerkt, hast Du nichts verloren. Wenn Du merkst, dass es Dir besser geht, kannst Du eine ganze Menge gewinnen:

Wenn du nach und nach Deine gesamte Ernährung und Lebensführung gesünder gestaltest, wirst Du ein neuer Mensch werden. Gesünder, glücklicher, konzentrierter, leistungsfähiger. Das kann ich Dir versprechen!

Das ist doch einen Versuch wert, oder?

FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Profilbild
Likes
Plugin von HootProof.de
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de