Einfach schnell gesund kochen

Vegane Pizza

vegane-pizza

Vegane Pizza ist eine köstliche und sättigende Mahlzeit, nicht nur für Veganer und Vegetarier! Für dieses Rezept werden Paprika, Tomaten, Zucchini zusammen mit Zwiebeln kurz angebraten und anschließend auf einem Hefeteig-Boden verteilt. Den krönenden Abschluss bildet für die im Ofen fertig gebackene vegane Pizza eine Lage frische Rucola, sozusagen on top. Auf einen Belag mit Käse wird bei diesem Pizza  Rezept verzichtet! Das nützt der schlanken Linie und den Kühen. Wer sich eine vegane Pizza ohne geschmolzenen Käse nicht vorstellen kann, der greift dann einfach zu einem veganen Käseersatz. Dazu schmeckt ein Glas Rotwein. Guten Appetit!

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Packung Fertig-Pizzaböden (alternativ können Sie den Pizza Teig auch selbst machen, z.B. als Quark/Öl-Teig oder als Hefeteig)
  • 1 1/2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Wasser
  • 2 TL frisches gehacktes Oregano (alternativ getrocknetes)
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Paprika
  • 3 Tomaten
  • 1 kl. Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Rucola
  • ca. 8  Oliven

So geht’s

  1. Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen.
  2. Die Paprika und die Zucchini waschen. Die Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen und in Würfelchen schneiden.
  4. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse 3 Minuten darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Das Tomatenmark mit 3 EL Wasser anrühren und die Pizzaböden damit bestreichen. Den Oregano darauf verteilen.
  6. Die Tomaten waschen, in dünne Scheiben schneiden und auf die vegane Pizza legen.
  7. Anschließend das angebratene Gemüse und die Oliven darauf verteilen.
  8. Die Pizza im Backofen ca. 20 Minuten backen.
  9. Anschließend den Rucola auf der fertigen veganen Pizza verteilen und heiß servieren.

Nährwerte pro Portion

kcal: 250 , Eiweiß: 6 g, Fett: 8 g, Kohlehydrate: 40 g




Eine Antwort auf Vegane Pizza

  • Sieht toll aus die Pizza! Leider sehen meine immer etwas „verwüstet“ aus 🙂
    Die ist bestimmt lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de