Einfach schnell gesund kochen

Asiatisch angehauchtes Rindfleisch mit Zwiebeln, Ingwer und Brokkoli

Asiatisch angehauchtes Rindfleisch mit

Ein kleines feines schnell zubereitetes Häppchen mit asiatischen Anmutung.

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Rindfleisch
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 500 g Brokkoli
  • 8 – 10 EL Sojasoße
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Ingwer, frisch gehackt oder gerieben
  • 3 EL Öl
  • 1 Tasse Basmatireis
  • 2 Tassen Wasser
  • Salz

So geht’s

  1. Das Wasser in einem kleinen Topf zum kochen bringen, salzen, den Reis zugeben und in ca. 20 Minuten ausquellen lassen.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln, den Brokkoli in Röschen schneiden. Das Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden.
  3. Das Öl in einem Wok (oder einer Pfanne) erhitzen und die Zwiebeln darin kurz glasig dünsten.
  4. Das Fleisch dazu geben und einige Minuten scharf anbraten.
  5. Den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen und eine weitere Minute braten
  6. Dann die Brokkoliröschen in die Pfanne geben und ein paar Minuten mitdünsten.
  7. Zum Schluss die Sojasoße und den Zucker dazugeben und für ein paar Minuten miteinander aufkochen lassen.
  8. Auf dem Reis servieren!







Eine Antwort auf Asiatisch angehauchtes Rindfleisch mit Zwiebeln, Ingwer und Brokkoli

  • Ich kenne ein ähnliches Rezept bei dem neben den Brokkoliröschen auch der Stiel mitverwendet wird. Dieser wird von der harten Schale befreit (ähnlich dem Schälen einer Kohlrabi) und dann in Würfel geschnitten. Diese werden zuerst ohne die Röschen gegart, da sie etwa doppelt so lange brauchen, d.h. die Röschen kommen dann später dazu.
    Ich finde die Brokkoliwürfel sehr knackig und schmackhaft und es ist schade den Stiel ‚achtlos‘ zu entsorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Plugin von HootProof.de Dies ist ein Plugin von HootProof.de, das die Facebook Graph API nutzt. Es ist datenschutzfreundlich, weil keine Kommunikation zwischen dem Website-Besucher und Facbeook stattfindet. Es besteht ansonsten keine Geschäftsbeziehung zu Facebook.
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de