Einfach schnell gesund kochen

Sind grüne Pulver eine sinnvolle Ergänzung zur täglichen Ernährung?

Nahrungsergänzungsmittel sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken und gehören für viele Menschen zum Alltag. Gerade grüne Pulver, eine Mischung aus verschiedenen Superfoods und Pflanzenextrakten, erleben aktuell eine große Beliebtheit. Doch wie sinnvoll und notwendig sind solche Ergänzungen für die tägliche Ernährung?

Was ist das überhaupt?

Unter grünen Pulvern versteht man ein großes Sortiment von verschiedenen Produkten. Angefangen bei einzelnen Inhaltsstoffen wie Spirulina- und Chlorella-Algen oder Gersten- und Weizen-Graspulver gibt es auch zahlreiche Mischungen von unterschiedlichen Zutaten. Manche Hersteller wie Athletic Greens gehen sogar soweit, über 70 verschiedene Inhaltsstoffe in eine Dose zu packen. Obwohl diese noch immer auf Grundstoffen basieren, die ihnen die kräftige grüne Farbe geben, können hier auch viele weiteren Gemüse- und Fruchtextrakte, Kräuter, Mineralstoffe und sogar Probiotika enthalten sein.

Die Idee ist einfach: möglichst viele Nährstoffe unterbringen, die für unseren Körper in unserer täglichen Ernährung essentiell sind. Grüne Pulver sollen so eine Grundversicherung sein und sicherstellen, dass wir jeden Tag ausreichende Mengen aller wichtigen Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe oder Spurenelemente erhalten – egal wie wir uns am restlichen Tag ernähren.

Vorteile von grünen Pulvern

Der größte Vorteil von grünen Pulvern ist die leichte Handhabung. Meist muss man nur einmal täglich einen Löffel voll in Wasser oder Saft aufgelöst zu sich nehmen. Da es sich um konzentrierte Extrakte mit einer sehr hohen Nährstoffdichte handelt, kann der tägliche Bedarf der wichtigen Nahrungsbestandteile teilweise zu großen Teilen abgedeckt werden.

Außerdem bringen diese Produkte eine gewisse Regelmäßigkeit in die Ernährung. In unserer modernen Gesellschaft ändern sich die Mahlzeiten meist täglich und wechseln sich zwischen ausgewogeneren und ungesünderen Tagen ab. Mit einem grünen Pulver am Morgen kann man zumindest einen guten Start in den Tag sicherstellen.

Einige grüne Pulver wollen aber nicht nur den Nährstoffbedarf sättigen, sondern enthalten auch weitere Wirkstoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken sollen. Dabei handelt es sich meist um Pflanzen- oder Wurzelextrakte wie von der Mariendistel, Ingwer, grünem Tee oder Traubenkernen, die viele Antioxidanten enthalten oder beispielsweise entzündungshemmend oder verdauungsfördernd wirken sollen. Allgemein sind es Stoffe, die auch wissenschaftlich gut untersucht sind.

Können sie Obst und Gemüse ersetzen?

Die Hersteller von grünen Pulvern erheben den Anspruch, dass ihre Produkte einen gewissen Anteil des täglichen Bedarfs von Obst und Gemüse ausgleichen können, wenn sich Menschen nicht jeden Tag gesund ernähren. Dabei soll es sich aber immer um eine Ergänzung und keine vollständige Ersetzung handeln.

Auch wenn große Mengen von wichtigen Nährstoffen enthalten sind, können andere Anteile fehlen, die nur in frischen Lebensmitteln enthalten sind. Auch heutzutage weiß die Wissenschaft noch nicht vollständig, was unser Körper wirklich alles benötigt, um richtig funktionieren und gesund bleiben zu können. Noch gibt es kein Produkt, das uns vollständig versorgen kann.

Wer sich also täglich abwechslungsreich ernährt und ausreichende Mengen an Obst und Gemüse zu sich nimmt, ist natürlich nicht auf Ergänzungsmittel wie ein grünes Pulver angewiesen. Für alle, die sich nicht ganz sicher sind, ob sie sich gesund genug ernähren oder einfach mal schlechte Tage haben, kann ein solches Produkt eine sinnvolle Ergänzung sein.

FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Profilbild
Likes
Plugin von HootProof.de
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de