Einfach schnell gesund kochen

Tagliatelle mit Filetspitzen und frischen Pfifferlingen

tagliatelle-mit-pfifferlingen

Jetzt gibt es sie wieder – frisch gesammelte Pfifferlinge!

Der köstlichste Pilz der Saison, vorausgesetzt, die Qualität stimmt.

Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Pilze wirklich frisch aussehen und trocken sind.

Kaufen Sie keine feuchten, matschigen Pfifferlinge.

Klein sollten sie sein, ungefähr so groß wie der kleine Finger, möglichst geschlossen, fest, intakt mit Kopf und Fuß, goldgelb bis dotterfarben.

Die Pilze sollten nach Wald und Unterholz duften!

Zutaten für 2 Personen pfifferlinge

  • 250 g Tagliatelle
  • 150 g Filetspitzen (Rind)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g frische Pfifferlinge
  • 5 kleine Tomaten
  • einige Thymianzweige
  • 1 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Während das Nudelwasser im Topf erhitzt wird, die Filetspitzen in kleine Würfel schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch sehr fein würfeln. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Thymianblättchen abzupfen.
  3. Öl in der Pfanne erhitzen
  4. Die Tagliatelle nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser 6-8 Minuten garen.
  5. Das Filet anbraten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
  6. Pilze, Zwiebel und den Knoblauch in die Pfanne geben und andünsten. Tomatenstückchen hinzufügen und 5 Minuten mitdünsten. Die Sauce mit Pfeffer und Salz abschmecken,
  7. Jetzt das Fleisch und die Thymianblättchen zugeben.
  8. Die Tagliatelle abgießen und unter die Sauce mengen und sofort heiß servieren.

Tipp:

Pfifferlinge sammeln durch ihre langen Lamellen leider sehr viel Schmutz, den Sie vor dem Zubereiten natürlich entfernen müssen. Die Pilze müssen sehr schonend behandelt werde, da sie an Druckstellen sehr schnell braune Flecken bekommen.
Pfifferlinge zu waschen ist leider keine gute Idee, da diese Prozedur dem Aroma sehr schadet.
Abhilfe beim Putzen der Pfifferlinge schafft ein Trick aus der Profiküche:

Reinigen sie die Pfifferlinge mit Mehl und einer Pilzbürste. Eine Pilzbürste ist eine Bürste mit ganz weichen Naturborsten, so entstehen am Pilz durch das Bürsten keine Beschädigungen. Als vorzüglichen Ersatz können sie auch einen weichen Rasierpinsel verwenden.

Geben sie die Pilze in eine große Schüssel und bestäuben Sie diese großzügig mit Mehl. Dann vermengen sie die Pfifferlinge vorsichtig mit dem Mehl und lassen sie einige Minuten ruhen. Jetzt können Sie das Mehl mit dem gebundene Schmutz vorsichtig abbürsten.

Das Mehl besitzt die Fähigkeit Schmutz an sich zu binden, so dass man mit dieser Methode Pfifferlinge wirklich schnell und schonend putzen kann.
„In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen“

Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten. Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide.



FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de