Einfach schnell gesund kochen

Rinderbrühe Basisrezept zum Selbstkochen

rinderbruehe

Rinderbrühe selbst zubereiten bedeutet etwas mehr Aufwand als schnell ein wenig Instant-Brühepulver in heißes Wasser einrühren. Aber der Aufwand lohnt sich, denn der Geschmack ist unvergleichlich! Hier ist ein einfaches Rezept um Rinderbrühe selbst zu kochen. Weiter unten finden Sie Tipps, wie Sie Ihre selbstgekochte Rinderbrühe für längere Zeit haltbar machen können.

Zutaten für 2 Liter

  • 400 g Rindfleisch (Bug)
  • 200 g Rinderknochen
  • 2 Karotten
  • ½ Sellerieknolle
  • 1 Porree Stange
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • Pfeffer & Salz aus der Mühle

So geht’s

  1. Fleisch und Knochen waschen
  2. Suppengrün putzen und in große Stücke schneiden.
  3. Zwiebel schälen und vierteln.
  4. Fleisch, Gemüse, Salz und Pfefferkörner in einen großen Topf geben und mit 2 l Wasser auffüllen.
  5. Langsam zum Kochen bringen. Den Schaum, der sich zu Beginn bildet, sorgfältig abschöpfen.
  6. Die Brühe etwa 2 Stunden bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  7. Wenn das Fleisch gar ist, Fleisch und Knochen aus der Brühe nehmen, die Brühe abseihen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Mögen Sie Instantbrühe? Ich nicht. Leider muss ich sie ab und an einsetzen, achte dann aber darauf, ein Bioprodukt ohne Geschmacksverstärker zu verwenden. Ansonsten greife ich auf meinen Vorrat an selbstgemachter Rinderbrühe zurück. Machen Sie einfach an einem verregneten Wochenende größere Mengen davon. Eingefroren oder ‚eingekocht‘ haben Sie dann immer eine leckere Suppenbasis parat.

Im Kühlschrank lässt sich die Brühe ca. 3 Tage aufbewahren. Sie können sie aber portionsweise einfrieren dann ist sie sehr lange haltbar. Oder sie machen es auf die gute alte Art – „Rinderbrühe einkochen“! Alles was Sie brauchen sind Schraubdeckelgläser in der gewünschten Portionsgröße. Spülen Sie die Gläschen mit heißem Wasser aus und füllen die Rinderbrühe kochend heiß ein. Dann den Deckel zuschrauben und, auf den Kopf gestellt, abkühlen lassen. So haben Sie monatelang ihre selbstgemachte Rinderbrühe immer zur Hand.

6 Antworten auf Rinderbrühe Basisrezept zum Selbstkochen

  • Heute Abend werde ich die Suppe mal ausprobieren!!!!!

  • Da bekommt man ja sofort hunger obwohl man satt ist 🙂
    Sieht echt sehr köstlich aus, habe einige gute Tipps erhalten. Werde dies bald umsetzen und berichten 🙂 Danke für die tollen Tipps.

  • „Den Schaum, der sich zu Beginn bildet, sorgfältig abschöpfen.“
    Warum?

  • Wenn Es Dir nicht auf das Aussehen der Brühe ankommt kannst Du den Schaum lassen. Die Eiweißstoffe trüben die Brühe. Wenn Du sie abschöpfst wird die Brühe klar.

  • Hallo ich versuche die Brühe gleich mal aus nur damit ich Farbe bekomme habe ich von meiner Oma denn Tipp bekommen die Zwiebel nur waschen und mit schale rein dann bekommt sie eine schöne Farbe

  • Hallo Michael, das funktioniert ganz prima. Würde ich aber nur mit selbst gezogenen oder wenigstens Bio-Zwiebeln probieren. Was auch ganz gut funktioniert, den Anschnitt von Zwiebelhälften in einer Pfanne ohne Fett bräunen! Lg Pit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de