Einfach schnell gesund kochen

Stoffwechseldiät – die etwas andere Diät

Stoffwechseldiät Anleitung mit leckeren Rezepten

Die Stoffwechseldiät ist vor allem zu Beginn des Jahres immer wieder in aller Munde. Fitnessstudios und Organisationen bieten neben kostenlosen Probetrainings auch eine allumfassende 21 Tage Stoffwechselkur an, was die klassische Stoffwechseldiät darstellt.

Man kann diese Diätform aber auch als Eigenbauvariante durchführen und damit kiloweise Fett verbrennen. In diesem Artikel zeigen wir, wie man eine stoffwechselaktivierende Ernährung durchführt.

Die Stoffwechseldiät ist in 4 Zeiträume unterteilt

Man kennt es aus der Stoffwechselkur: Die 4 Phasen um den Stoffwechsel auszutricksen. Sie dienen dazu, den Körper zu überlisten, denn er möchte nicht schlank & gesund durch die Gegend laufen, sondern einfach nur überleben!

Was passiert bei klassischen Stoffwechseldiäten?

Normalerweise sinkt die Stoffwechselaktivität mit immer länger andauernder Diät, rapide ab. Mit Stoffwechseldiät bzw. Stoffwechselrate ist hierbei der Grundumsatz gemeint. Also die Energie, welche der Körper alleine durch nichts tun und dem Funktionserhalt lebenswichtiger Organe verbraucht.

Wenn eine Diät mit niedriger Kalorienzufuhr über einen längeren Zeitraum gehalten wird, muss unser Organismus Energie einsparen und sich anpassen um zu überleben!

Mit den folgenden 4 Phasen soll der Körper überlistet werden.

Phase 1: Die Ladephase

Die Ladephase beinhaltet 2-4 Tage in denen dem Körper viele Kalorien zugeführt werden. Prinzipiell darf man alles essen. Einzige Regel: Es sollte viel sein, am besten über 3000 kcal pro Tag!

Ziel ist es, den Stoffwechsel enorm anzukurbeln. Dadurch dass dem Organismus viele Kalorien zugeführt werden, bekommt er das Signal, dass viel Nahrung vorhanden ist und die Stoffwechselrate angehoben werden kann.

Wir empfehlen in dieser Phase trotzdem auf gesunde, fettverbrennende Lebensmittel zu achten und ungesunde Nahrung zu vermeiden. Dadurch wird das Stoffwechselhormon Leptin am stärksten angesprochen.

Viele Menschen haben ihren Stoffwechsel mit zahlreichen Hungerdiäten “kaputt” gemacht. Mit anderen Worten: Der Stoffwechsel ist einfach eingeschlafen! Deshalb ist die Ladephase von besonderer Bedeutung.

Mit diesen 3 Tipps wird die Ladephase noch effektiver:

Täglich auf eine Flüssigkeitszufuhr von 3-4 Litern achten.
Keine ungesunden Transfette verzehren (Chips, frittiertes Essen, stark erhitzte Öle, Backwaren)!
1 Stunde am Tag sportlich betätigen.

Phase 2: Diätphase

Die Diätphase ist der Kern der Stoffwechseldiät.

Hier ist es wichtig auf ungesunde Lebensmittel zu verzichten und besonders viel Flüssigkeit durch Wasser und Tees zu trinken. In der Diätphase der Stoffwechseldiät wird dem Körper eine sehr niedrige Kalorienmenge zugeführt. Normalerweise bewegt sich die Kalorienzufuhr pro Tag im Bereich von 500 bis 1000 kcal.

Wasserglas

Ein Stoffwechseldiätplan für 3 Tage könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

Tag #1:

Frühstück:

• Kaffee schwarz, ohne Milch und Zucker + 2 Scheiben Eiweißbrot

Mittagessen:

• Rührei (4 Eier) mit Schnittlauch, Salz & Pfeffer

Abendessen:

• 1 mageres Rindersteak
• Als Nachspeise: 1 Spinatsalat zum Entgiften

Tag #2:

Frühstück:

1 Tasse grüner Tee + 1 Ei

Mittagessen:

• Hühnchensalat

Abendessen:

• 300 g Magerquark mit Früchten

Tag #3:

Frühstück:

• 1 Glas Zitronenwasser (2 Zitronen + 300 ml Wasser)

Mittagessen:

• Fisch mit leckerem Gemüse

Abendessen:
• Lauchsuppe

Wir empfehle mindestens 3 mal pro Woche ein Krafttraining einzulegen um den Fettverbrennungs Effekt zu erhöhen. Als mögliche Nahrungsergänzungsmittel können noch Eiweißshakes, Omega-3-Fettsäuren und Heilerde (wegen der Entgiftung) zum Einsatz kommen.

Einen ausführlichen Stoffwechseldiätplan für 21 Tage mit zahlreichen Rezepten gibt es hier.

Phase 3: Anpassungsphase

Die Anpassungsphase dauert regulär 2-3 Wochen an.

Da der Stoffwechsel während der Diät wieder eingeschlafen und der Grundumsatz gesunken ist, kann es passieren, dass wenn man wieder “normal” isst, die alten Kilos wieder zurückkommen.

Daher ist eine Anpassungsphase unbedingt von Nöten, damit sich der Körper wieder langsam an die steigende Nahrungszufuhr und -kalorienmengen gewöhnen kann. Dadurch steigt die Stoffwechselrate langsam an und der Jojoeffekt wird verhindert.

Sinnvoll ist es hierbei in 50 bis 100 kcal Schritten pro Tag, die Energiezufuhr über gesunde Nahrungsmittel anzuheben und anschließend die Phase 4 einzuleiten.

Phase 4: Erhaltungsphase und gesunde Ernährung

In Phase 4 der Stoffwechseldiät soll das Gewicht gehalten werden und zwar dauerhaft. Diese Phase hat keine Laufzeitbegrenzung und dauert sozusagen “ewig” an.

Zur Hilfe sollte hier eine gut durchdachte und gesunde Ernährung kommen.

Wir empfehlen, dass man sich an eine natürliche Ernährungsstruktur und den tatsächlichen Kalorienbedarf hält.

Wenn eine Person also 2000 kcal pro Tag verbraucht, sollte sie diese auch zu sich nehmen um nicht ab- oder zuzunehmen, sondern das Gewicht zu halten!

Die folgenden Tipps sind entscheidend um das Gewicht nach der Stoffwechseldiät in der Erhaltungsphase halten zu können:

bauch abnehmen

• Einhaltung der tatsächlichen täglich verbrauchten Kalorienmenge.
• Regelmäßig ausreichend Flüssigkeit trinken (am besten nur Tee und Wasser).
• Keine zu großen Alkoholmengen.
• Vermeiden von ungesunden Fetten.
• Zucker aus der Ernährung streichen.
• Viel Rohkost in die Diät einbauen.
• Vermeiden von extrem verarbeiteten Nahrungsmitteln.
• So wenig Schweinefleisch wie möglich verzehren, am besten ist Rind-, Hühner- und Putenfleisch!

Stoffwechseldiät Erfahrungen: Wieviel kann man damit abnehmen?

Schaut man sich im Internet etwas um, findet man einige Erfahrungsberichte. Auf verschiedenen Blogs lässt sich in den Kommentaren viel positives lesen. Die Menschen nehmen mit der Stoffwechseldiät tatsächlich ab und können ihr Gewicht auch über längere Zeit halten.

Gern wird diese Diät auch nur in einer Phase durchgeführt, hierbei verliert man dann 2-3 Kilo in 2-3 Wochen. Es gibt aber auch Erfahrungsberichte, in denen Personen wesentlich mehr abgespeckt haben. Dort liest man dass 10,20 oder 30 Kilo Gewichtsverlust kein Problem sind, wenn man die Stoffwechseldiät mehrmals hintereinander durchzieht.

Wie oft kann man die Stoffwechseldiät wiederholen?

Laut den Erfahrungsberichten kann die Stoffwechseldiät so oft wiederholt werden die es einem beliebt.

Zu beachten wäre hier halt, dass sich dann natürlich nur Phase 1 bis 3 wiederholen und nach dem mehrmaligen Durchlaufen der Diät und dem zufriedenen Wunschgewicht, die Erhaltungsphase gestartet wird.

Vor- und Nachteile der Stoffwechseldiät

Die Stoffwechseldiät hat natürlich den Vorteil, dass man schnell viel Gewicht in relativ kurzer Zeit verlieren kann. Allerdings sollte die Diätphase nicht zu lange durchgezogen werden. Unserer Meinung nach, sollten die Abstände zwischen den Ladephasen kürzer als 21 Tage sein.

So macht es zum Beispiel viel mehr Sinn, eine Diätphase von 5-7 Tagen durchzuziehen und anschließen die Ladephase zu machen. Danach kann nochmal eine Diätphase gemacht werden. Somit trickst man den Körper noch besser aus und der Stoffwechsel kann nicht einschlafen!

Stoffwechseldiät Fazit

Wir können die Stoffwechseldiät jedem ans Herz legen der nur ein paar Kilos oder aber auch richtig viel Gewicht verlieren möchte.

Besonders wichtig sollte die letzte Phase, die Erhaltungsphase genommen werden. Erfahrungen haben gezeigt, dass bei 95% aller Menschen eine Diät scheitert, weil das alte Fett wieder schnell auf den Rippen ist. Das liegt in erster Linie an alten Ernährungsmustern, welche noch in den Köpfen verankert sind.

Eine dauerhafte Ernährungsumstellung ist deshalb am Wichtigsten!

Wir wünschen viel Erfolg mit der Stoffwechseldiät!

FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de