Einfach schnell gesund kochen

Spinatknödel Strangolapetri alias Pristerwürger

strangulapreti

Strangolapreti bedeutet übersetzt Priesterwürger. Nein, das ist kein satanisches Gericht. Die Italienische Küche kennt viele Rezepte wie Strozzapreti, Strangolapreti, Strangulaprieviti und so weiter. Sie weisen alle auf die Tatsache hin, dass Priester einen Ruf als Feinschmecker hatten (haben). Die Legende berichtet, dass einigen von ihnen diese Gerichte so gut schmeckten, dass sie davon aßen bis sie würgen mussten.

Eine andere Legende berichtet, dass die Gemeindemitglieder, in früheren Zeiten, angehalten waren ihre Priester mit Lebensmitteln zu versorgen. Da dies wahrscheinlich nicht immer aus freiem Willen geschah, sondern mehr aus sozialen Druck wurden Gerichte mit solchen Namen geboren

Zutaten für4 Personen

  • 500g frischer Blattspinat
  • einige Salbeiblätter
  • 50-100 g Parmesan oder Pecorino (frisch) zum reiben
  • 300 g Weißbrot vom Vortag
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • 50 g Butter
  • Salz + Pfeffer aus der Mühle

So geht’s

  1. Weißbrot in Würfel schneiden und mit der Milch begießen, gut durchmischen.
    Abgedeckt, mindestens 2 Std. ziehen lassen.
  2. Blattspinat putzen und waschen, grobe Stiele entfernen. Reichlich Salzwasser zum kochen bringen, und den Spinat darin 2 min. blanchieren. Kalt abschrecken, gut abtropfen und abkühlen lassen. Danach auspressen und nach „Geschmack“ hacken. (Ich mag ihn lieber etwas gröber)
  3. Gehackten Spinat mit dem eingeweichten Brot, 2 Eiern und dem Mehl gründlich vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. In einem großen Topf 2 l Salzwasser aufkochen.
  5. Aus der Masse die Knödel formen und ins siedende Wasser geben und in ca. 5 Minuten gar ziehen. Mit dem Schaumlöffel herausheben und warm stellen.
  6. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Salbei-blätter darin schwenken, über die Knödel geben und mit reichlich frisch geriebenem Parmesan bestreuen.






„In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen“

Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten. Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide.

Eine Antwort auf Spinatknödel Strangolapetri alias Pristerwürger

  • Hallo,

    vielen Dank für den hilfreichen Blog.
    Es hat sich schon lecker gelesen.
    Sehr schön auch die Geschichte zu den Namen des Gerichts, Dank eurem Blog weiss Ich nun wieder etwas mehr.
    Tausend Dank dafür. Schönen Abend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de