Einfach schnell gesund kochen

Rosmarinkartoffeln

rosmarinkartoffeln Rosmarinkartoffeln gehören zu den Klassikern der europäischen Küche, was bei ihrem phantastischen Geschmack auch nicht weiter verwunderlich ist.
Die Ansichten über die richtige Zubereitungsart für Rosmarinkartoffeln gehen weit auseinander. Ich finde sie, mit rohen, ungeschälten, neuen Kartoffeln, aus dem Backofen am leckersten.
Verarbeitete Pellkartoffeln oder in der Pfanne in Fett gebratene kommen für mich nicht in Frage.

Zutaten Für 4 Personen

  • 1 Kg kleine Bio-Kartoffeln
  • 6 Zweige Rosmarin
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Meersalz

So geht’s

  1. Die Kartoffeln in kaltem Wasser mit der Gemüsebürste gründlich abbürsten und abtropfen lassen.
  2. 4-5 Rosmarinzweige kurz abspülen und trocken schütteln.
  3. Von 3 Zweigen Rosmarin die Nadeln abstreifen und mit einem Messer klein hacken..
  4. Ein Backblech dünn mit Olivenöl bestreichen und mit dem gehacktem Rosmarin bestreuen.
  5. Das Backblech anschließend mit 1-2 EL Meersalz bestreuen.
  6. Die Kartoffeln längs halbieren und mit der Schnittfläche nach unten nebeneinander auf das Blech legen.
  7. Die übrige Rosmarinzweige darauflegen und mit dem restliche Olivenöl beträufeln.
  8. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200° C/Umluft: 180° C) 40-45 Minuten backen.
  9. Die Rosmarinkartoffeln mit dem Pfannenwender vom Backblech lösen und anrichten.








„In 30 Minuten ein gesundes Essen kochen“

Wie Sie einfach und schnell kochen lernen und in 30 Minuten ein leckeres und gesundes Essen zubereiten. Das erfahren Sie jetzt in meinem neuen Schritt-für-Schritt-Kochguide.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de