Einfach schnell gesund kochen

Grünen Tee richtig zubereiten – so geht`s

Gruener-Tee


Das grüner Tee ein echtes Superfood ist, wissen Sie wahrscheinlich. Damit er aber seine Inhaltsstoffe richtig entfaltet und Sie davon profitieren, ist es wichtig, dass die Zubereitung stimmt. Wer einfach nur kochendes Wasser aufgießt und hofft, dadurch den maximalen Nutzen zu erlangen, wird enttäuscht sein. Grünen Tee richtig zuzubereiten, ist eine kleine Wissenschaft für sich. Damit es in Zukunft leichter klappt, bekommen Sie hier die wichtigsten Fakten.

Leckerer grüner Tee in wenigen Schritten

Schaut Sie Sich die Zubereitung von grünem Tee in Japan an, merken Sie schnell, dass es dort nicht nur darum geht, seinen Durst zu stillen. Wer in Japan Urlaub macht, sollte sich eine Tee-Zeremonie nicht entgehen lassen. Es ist beeindruckend, wie hingebungsvoll und achtsam der Tee zubereitet wird.

In unseren Breitengraden gehen die meisten Menschen zwar pragmatischer vor, trotzdem ist die Zubereitung von grünem Tee auch hier mit einem gewissen Aufwand verbunden.

  1. Um den idealen Geschmack herauszufinden, lohnt es sich, die getrockneten Teeblätter abzuwiegen. Mit der normalen Küchenwaage ist das nicht möglich, aber Sie bekommen für wenige Euro eine Portowaage im Handel, mit der Sie grammgenau wiegen können.
  2. Für den Anfang nehmen Sie pro Liter Wasser elf Gramm. Ist der Tee zu schwach, können Sie bei den nächsten Versuchen auf zwölf oder 13 Gramm erhöhen.
  3. Allerdings bezieht sich die perfekte Grammzahl nur auf die eine Sorte Tee, die Sie gerade trinken. Kaufen Sie beim nächsten Besuch im Teeladen eine andere Marke, beginnt das Auswiegen von vorne. Es lohnt sich daher, beim Lieblingstee zu bleiben.
  4. Damit der Tee seinen Geschmack bestmöglich entfalten kann, bietet es sich an, Wasser zu nehmen, das nur wenig Kalk oder andere Substanzen enthält. Sind Sie auf den Geschmack gekommen, bietet es sich durchaus an, einen Wasserfilter zu benutzen.
  5. Die Teeblätter mit kochendem Wasser zu übergießen, ist bei Schwarztee angesagt, bei grünem Tee aber zu vermeiden. Je nach Sorte gibt es hier Unterschiede, die Auswirkungen auf den Geschmack haben. Wer einen leichten Tee trinken möchte, wartet, bis das Wasser auf unter 75 Grad abgekühlt ist – nach ungefähr zwölf Minuten Wartezeit ist es soweit. Wer nicht so lange warten will, brüht sich einen stärkeren Tee auf.
  6. Auch bei der Ziehzeit gibt es für die jeweilige Sorte individuelle Empfehlungen. Schauen Sie daher auf der Packung nach oder fragt im Teeladen, wie lange die neue Sorte ziehen sollte. Drei Minuten Ziehzeit sind bei grünem Tee auf jeden Fall ausreichend.

Wie Sie sehen, braucht es ein bisschen Zeit, um sich mit der Materie vertraut zu machen. Wenn es schnell gehen soll, nehmen Sie einfach grünen Tee in Kapseln für Nespresso Maschinen bei Gourmesso.

 

iStock.com/KMNPhoto  

FacebookPinterestveganveganPinterestPinterestInstagramTumblr
Muesli ALL 300x250
Wein direkt vom Winzer
Slow Food
Blogverzeichnis - Bloggerei.de